Die Stammzelle

Die Stammzelle

Über die Stammzellen kann man keine feste Aussage geben, da sie sich zu allen 270 Zelltypen des menschlichen Körpers ausformen können. Es können sogar an pflanzlichen und tierischen Zellen dabei enthalten sein. Sie dienen dazu, dass Zellen sich weiterentwickeln. Manche Zellen werden deshalb Stammzellen genannt, weil sie ein Ursprung einer bestimmten Zelle sind.

Die Stammzellen (oder Initialzellen, wie sie oftmals bei Pflanzen genannt werden) haben eine dünne Wand und teilen sich in zwei Tochterzellen, von denen eine Stammzelle bleibt und somit zu unbegrenzter, weiterer Zellteilung fähig ist. Die andere wiederum, geht in noch auf eine begrenzte Anzahl von Zellteilung ein, bevor sie schließlich zu einer spezialisierten Zellen differenziert wird. Die Zelle die immer als Ursprung dazu dient sich jedes Mal von neuem zu teilen, wird dann auch „unsterbliche“ Stammzelle genannt.

Die Stammzellen haben definitionsgemäß die Fähigkeit, sich unbegrenzt zu teilen. Es entstehen Nachkommen, die sich differenzieren und anderen die Stammzelle bleiben.

Sie sind auch in den Knochen, Nerven, Muskeln, also überall enthalten.

Falls der Muskel beschädigt wird, dienen sie als Stammzellen, deren Teilungs- und Fusionsfähigkeit reaktiviert wird und sie ersetzen die verlorengegangene Muskelzellen.
Die Zelle
Informationen zur Zelle