Mit Argusaugen auf Brüssel schauen!!

 

Ca. 50 Landwirte haben sich im Verbund Gentechnik anbaufreie Region südliches Barnim zusammengeschlossen. Diese Landwirte haben beschlossen auf ihren Feldern keine gentechnisch veränderten Produkte anzubauen. Zwar ist seit 2009 der Anbau gentechnisch veränderten Mais ist auf deutschen Feldern verboten, doch liegen in Brüssel unzählige Anträge zur Zulassung gentechnisch veränderter Produkte vor. Die nicht unbegründete Angst dieser Bauern ist, dass die Folgen des Anbaus gentechnischer Produkte nicht ausreichend erforscht wurden. So ist zum Beispiel nicht hundertprozentig geklärt, wie sich zum Beispiel der Anbau gentechnisch veränderten Mais auf die Bienenpopulation auswirkt.

So wie im südliche Barnim, gibt es auch weitere sechs Gebiete in Brandenburg in denen sich über 400 Bauern zu vergleichbaren Gruppen zusammengeschlossen haben.

Der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen stand auch im Mittelpunkt der Diskussion auf dem ersten Brandenburger Imker und Bauerntag in Paaren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>